Wenn Sie über das Internet Waren verkaufen, dann haben Sie wahrscheinlich auch einen Online-Shop, über den Sie die Verkäufe abwickeln. Dabei sollten Sie aber nicht vergessen, dass Ihr Shop nicht nur ein Vertriebskanal ist, sondern auch eine Plattform, auf der Sie Ihre Ware ansprechend präsentieren können – damit erfüllt es eine ähnliche Funktion wie das Schaufenster eines klassischen Ladenlokals.

Zu einer ansprechenden Präsentation im Shop gehören aussagekräftige Bilder oder Videos, eine vollständige Beschreibung des Produkts und – natürlich auch ein verkaufsstarker Text! Wenn Sie die folgenden Tipps beachten, dann können auch Sie für Ihren Online-Shop Texte schreiben, denen niemand widerstehen kann!

 

Tipp 1: Aussagekräftige Headline statt Produktname

Viele Shops verzichten auf eine echte Headline und beginnen ihren Text lediglich mit dem Namen des Produkts. Damit wird schon mal eine Chance vertan. Warum nicht gleich den Produktnamen mit dem größten Produktvorteil in einer schönen Headline kombinieren?

„Microsoft Surface Pro – Laptop und Tablet in einem!“ ist sicher aussagekräftiger als nur „Microsoft Surface PC“. Beachten Sie aber, dass der Produktname auf jeden Fall Teil der Headline sein muss, das ist wichtig, damit die Suchmaschinen Ihre Shop-Seite auch finden.

 

Tipp 2: Kombinieren Sie Produkteigenschaften immer mit Produktvorteilen

In vielen Shops ist es üblich, die Eigenschaften des Produkts untereinander in sogenannten Bullet-Points aufzulisten. Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden. Allerdings machen Sie es Ihrem Kunden leichter, wenn Sie diese Eigenschaften (auch „feature“ genannt) mit einem leicht zu erfassenden Produktvorteil („benefit“) verknüpfen. Das gilt insbesondere bei technischen Geräten. Wenn das neue Smartphone einen „leistungsfähigen 3.000 mAh-Akku“ hat, was bedeutet das genau? Schreiben Sie besser:

„Leistungsfähiger 3.000 mAh-Akku für bis zu 15 Stunden WLAN-Internetnutzung, 22 Stunden Gesprächszeit und 62 Stunden Musikwiedergabe am Stück!“

 

Tipp 3: Schreiben Sie keine Romane!

Wir haben alle nur wenig Zeit, deshalb sollten Sie Ihren Shop-Text zwar aussagekräftig, aber auch kurz und knackig formulieren. Wenn Ihr potenzieller Kunde große Mengen Fließtext vorfindet, ist er ganz schnell wieder weg. Idealerweise hat ein Shop-Text zwischen 200 und 300 Wörtern. Bauen Sie auch Zwischenüberschriften, Aufzählungen und Hervorhebungen (fett, kursiv, unterstrichen) ein, um den Text leichter lesbar zu machen.

 

Tipp 4: Vergessen Sie den Call-to-Action nicht!

In der Regel haben Sie am Ende Ihrer Shop-Seite einen Bestellbutton, auf dem „In den Warenkorb“ oder „jetzt bestellen“ oder ähnliches steht. Das heißt aber nicht, dass Sie in Ihrem Text auf einen Call-to-Action, also auf eine Bestellaufforderung, verzichten sollten! Denn dann würden Sie eine große Chance einfach liegen lassen. In Ihrem Shop-Text haben Sie nämlich nochmal die Gelegenheit, am Ende die Bestellaufforderung mit einem echten Vorteil zu verknüpfen, zum Beispiel: Bestellen Sie jetzt versandkostenfrei in unserem Shop!

Wenn Sie diese Tipps zukünftig bei Ihren Shop-Texten beherzigen und Ihre alten Texte dahingehend überarbeiten, dann werden Ihr Shop und der Kauf bei Ihnen für Ihre Kunden attraktiver. Probieren Sie es aus – und wenn Sie Hilfe brauchen, dann wissen Sie ja, wo Sie mich finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.