Bei einer Direktmarketing-Aktion ist es wichtig, dass der Empfänger Ihrer Werbebotschaft sofort handelt. Sie müssen ihn davon überzeugen, dass er JETZT reagieren muss. Legt er Ihren Werbebrief zur Seite oder schließt er Ihre E-Mail erstmal wieder, um sie später zu lesen, ist es zu spät. Selbst wenn er es sich fest vorgenommen hat, Ihr Angebot zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu prüfen, so wird er das nicht mehr machen. Aus den Augen, aus dem Sinn. Daher sollten Sie alles tun, um Ihre Werbung dringlich erscheinen zu lassen – am besten an 3 wichtigen Stellen:

 

Dringlichkeit in der Überschrift

Versuchen Sie, in Überschriften, Betreffzeilen oder Teasern auf Versandumschlägen zu vermitteln, dass Ihre Werbung jetzt und sofort geöffnet und gelesen werden muss. Hier ein paar Beispiele:

  • Schützen Sie Ihren Rücken, bevor es zu spät ist!
  • Nutzen Sie jetzt Ihre letzte Chance!
  • Der Sommer kommt: Ihr Weg zur Traumfigur
  • Retten Sie Ihr Vermögen, bevor die Eurozone auseinanderbricht

All diese Überschriften sind – mal mehr, mal weniger subtil – mit einer Frist versehen, nach deren Ablauf die Informationen aus Ihrer Werbebotschaft nutzlos sind. Wenn der Sommer erst mal da ist, ist es zu spät um an der Bikinifigur oder am Sixpack für die Freibad-Saison zu arbeiten. Und wer sich mit Rückenschmerzen herumplagt, wird den Moment fürchten, an dem die Schäden an der Wirbelsäule nicht mehr zu beheben sind.

 

Dringlichkeit im Werbetext

Wenn Sie es geschafft haben, den Empfänger zum Lesen Ihrer Werbung zu bringen, dürfen Sie im Werbetext die Zügel nicht schleifen lassen. Bauen Sie immer wieder Wörter, Phrasen und Sätze ein, die die Dringlichkeit unterstreichen:

 

  • Handeln Sie jetzt…
  • Zögern Sie nicht länger…
  • Worauf warten Sie noch…
  • Lassen Sie keine Zeit verstreichen…
  • Diese einmalige Chance kommt nie wieder…

Wenn Sie das gut und richtig machen, wird es Ihr Leser gar nicht erwarten können, Ihr Angebot endlich annehmen zu können.

 

Dringlichkeit im Angebot

Jetzt gilt es, das Angebot dringlich zu machen: Das geht am besten, indem Sie es limitieren – entweder zeitlich oder bezüglich der Menge:

  • Dieses Angebot gilt nur 14 Tage
  • Achtung: Nur noch 64 Stück auf Lager

Bei Online-Werbung, zum Beispiel bei einer Landingpage, können Sie diese Limitierung noch sehr schön mit einem Countdown oder einem Zähler, der die noch verbleibenden Stückzahlen runterzählt, dramatisieren.

Die Dringlichkeit im Angebot können Sie zudem noch mit einer Prämie oder einem Rabatt weiter steigern:

  • Wenn Sie innerhalb von 14 Tagen antworten, erhalten Sie diese wertvolle Prämie gratis dazu!
  • Die ersten 50 Besteller bekommen dieses nützliche Geschenk!
  • Der Rabatt von 15 % gilt nur bis zum 31.7.!

 

Mein Tipp: Prüfen Sie Ihre Werbemittel

Schauen Sie sich alle Ihre Werbemittel – egal ob Print oder Online – genau an und prüfen Sie kritisch, ob diese Dringlichkeit transportieren. Tun Sie das nicht oder nur schwach, sollten Sie diese überarbeiten. Sie werden schnell merken, dass sich dadurch Ihre Werbeergebnisse deutlich verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.